Chronische Beschwerden

1997 kauften wir ein Haus und ab dem Zeitpunkt, an dem wir es bewohnten, konnte ich keine Nacht mehr  einschlafen geschweige denn durchschlafen. Jede Nacht welzte ich mich hin und her und beobachtete meine Uhr und wartete darauf, dass die Nacht endlich vorüber geht. Von 2001 bis 2004  kam dann zu meinen Schlafstörungen noch chronische Mittelohrentzündung dazu.
Mir lief der Eiter nur so aus den Ohren. Ich wischte mir die Ohren wie andere sich die Nase putzen, wenn sie Schnupfen haben.
Ich brachte eine Nasen-OP und eine Ohr-OP hinter mich, und trotzdem lief mir weiter der Eiter aus den Ohren. Ich wurde mit hammerharten Antibiotka behandelt und
 litt unter den Nebenwirkungen, wie zum Beispiel einem massiven Hautausschlag, der aussah als hätte ich die Pocken.
Aber nichts half. Mein damaliger HNO-Arzt wusste auch nicht mehr weiter.

Ich wusste, dass ich einen schlechten Schlafplatz habe, denn in meinem sechzenten Lebensjahr hat mir meine Grosstante schon beigebracht, wie man einen guten oder schlechten Schlafplatz ausmisst, aber wusste nicht, wie ich ihn entstören kann.

Dann besuchte ich einen Vortrag eines Rutengehers. Vieles von dem was er erzählte wusste ich schon selbst auch zum Teil aus Büchern, aber das was er verkaufte, stimmte mich kritisch. Und so beschloss ich das Rutengehen selbst richtig zu erlernen, weil ich nicht wollte, dass ich an den falschen Rutengänger gerate.

Nun bin ich seit 2004 geprüfte Rutengängerin (Geopathologin).
Mein damaliger Seminarleiter hat mir gründlich den Kopf gewaschen, und mich gefragt, was ich denn nicht hören wolle? Körper Geist und Seele sind eine Einheit.
Alle chronischen Krankheiten hätten normalerweise eine seelische Ursache. Die Seele zeigt uns über den Körper, dass etwas nicht in Ordnung ist.
Und wenn wir uns auf schlechten Plätzen aufhalten, dann hat das auch eine seelische Ursache.
Ich kam wieder nach Hause, stellte mein Bett um und begann mein Leben zu verändern. Ich "hörte" wieder auf meine innere Stimme, und innerhalb einer Woche konnte ich auf einmal wieder durchschlafen und meine Ohren wurden wieder gut.

Ich erkannte was meine Aufgabe hier ist. Ich spürte auf einmal dass ich heilende Hände hatte. Ich konnte anderen Kreuzschmerzen und Kopfschmerzen nehmen durch Handauflegen. Alles kam von alleine und immer wieder kam etwas neues hinzu. Ich hörte auf meine innere Stimme, meine Intuition und meine Hände wanderten von alleine zur richtigen Stelle.
2005 machte ich dann auch noch bei einem Heiler-Seminar mit. Vieles was ich dort lernte, machte ich schon vorher instinktiv richtig. Und seitdem arbeite ich mit Energie.
Ich muss nur mein Ego aussen vor lassen,  mein Bauchgefühl entscheiden lassen und nicht den Kopf.
Manchmal wenn ich meine ich, ich muss meine Kopf durchdrücken, und etwas tue, gegen das mein Bauchgefühl ist,
Wenn ich ja sage, obwohl ich eigentlich nein sagen möchte,
wenn ich schweige, anstatt zu reden, nur um unangenehmen Situationen oder Streit
aus dem Weg zu gehen,
wenn ich weiss was ich ändern sollte, und es aus Bequemlichkeit nicht tue,
wenn ich wieder mal nicht (z. B. auf meine innere Stimme) hören will
dann meldet sich mein Körper... und  meine Ohren fangen tierisch an zu jucken....
Ich arbeite an mir..... nobody is perfekt...

Und nun helfe ich anderen ihre chronischen Beschwerden selbst in den Griff zu bekommen.

Hier noch etwas zum Nachdenken, wenn wir chronische Beschwerden haben:

Mein Körper / und die Fragen die ich mir evtl. stellen sollte

Kopf:           Worüber zerbreche ich mir den Kopf?
                   Was oder wer bereitet mir Kopfschmerzen?

Augen:         Was will ich nicht sehen?

Nase:           Von wem oder was hab ich die Schnauze voll?

Ohren:         Was will ich nicht hören?
                   (Interessanterweise treten Ohrenschmerzen besonders häufig
                   bei Kindern auf, Sie müssen so viele Dinge hören, die sie nicht
                   hören wollen... "Tu dies nicht, tu das nicht".... werden beschimpft..
                   und sind dabei oftmals wehr- und machtlos... wer kennt nicht
                   das Sprichwort: "Wer nicht hören will muss fühlen!")

Zähne:         Was bereitet mir Zahnschmerzen? Welche Entscheidungen
                   will ich nicht treffen?

Hals:           Was  steckt mir wie ein Kloß (oder Frosch ) im Hals? Was
                   will ich nicht schlucken? Worüber will ich nicht sprechen?

Nacken:       Wer oder was sitzt mir im Nacken oder wo bin ich unflexibel?

Magen:         Hat oft was mit Angst zu tun. Angst nicht gut genug zu sein.
                    Angst vor Prüfungen und neuen Situationen. Angst etwas nicht
                    nicht zu schaffen. Was liegt mir wie ein Stein im Magen?

Rücken:        Warum fühle ich mich nicht genügend unterstützt?
                    Emotional? Finanziell? Von wem fühle ich mich im Stich
                    gelassen? Oder hab ich Angst dass mir jemand in den
                    Rücken fällt?

Beine:           Warum will ich nicht weitergehen? Gefällt mir der Weg nicht
                    den ich gerade gehe? (Arbeit?, Familie?...) Weiss ich nicht wohin
                    er führt?

Haut:            Wer oder was geht mir unter die Haut? Was juckt mich?


                     Und so weiter und so fort.......

Denk einmal darüber nach, wo die seelischen Ursachen deiner körperlichen Beschwerden liegen könnten.....

    
Ein Buch-Tip von mir:
 "Gesundheit für Körper und Seele" von Louise L. Hay
ISBN 3-548-74097-9    (Ullstein Verlag)                           und

"Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags" von Karen Kingston
ISBN 3-499-61399-9      (rororo Verlag)

 

 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!